Sonntag, 22. Dezember 2013

[Rezension]: Soul Beach 01 - Frostiges Paradies von Kate Harrison





Verlag: Loewe Verlag

Seitenanzahl: 350 Seiten

Reihe: 1. Teil einer Trilogie

Bewertung: 4 von 5 Welten

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Originaltitel: Soul Beach




Meine Schwester ist tot.
Seit vier Monaten und fünf Tagen.
Ermordet.
Heute habe ich eine E-Mail erhalten.
Von ihr.
Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester bekommt, hält sie das zunächst für einen schlechten Scherz. Dann folgt jedoch eine Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt.
Unter www.soulbeach.org entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht.
Doch wer steckt hinter Soul Beach und warum herrschen hier solch strenge Regeln?
Warum wird der Strand nur von Jungen und Schönen bewohnt?
Und warum sind sie alle tot?
Wer hat Megan umgebracht?
Und könnte Alice das nächste Opfer sein?
Frostiges Paradies ist der erste Band der Soul Beach-Trilogie.
(Quelle: Amazon)



Eigentlich bin ich kein Thriller Fan. Es ist nicht mein Genre, trotzdem musste ich dieses Buch einfach lesen.

Ich glaube, dass auffälligste am ganzen Buch ist wohl die Gestaltung. Ein grelles Pink auf dem Cover, gepaart mit schwarz scheinenden Seiten und einem schwarzen Einband? Das schreit ja förmlich nach: Nimm mich mit!
Aber natürlich ist die Gestaltung nicht allein zuständig für meine positive Haltung dem Buch gegenüber.

Auch der Inhalt dieses Buches hat mich (mehr oder weniger) überzeugen können. Als Hauptcharakterin erfüllte Alice alle Normen um auf mich sympathisch zu wirken. Ihre Gefühle und Gedanken passten zu einem jungen Menschen der gerade seine Schwester verloren hatte. Den ein oder anderen könnten ihre ständigen Stimmungsschwankungen nerven, für mich passte das alles aber zur Geschichte und ließ sie einfach glaubwürdiger wirken.
Neben Alice gab es natürlich auch weitere Charaktere. Einige mochte ich mehr, andere weniger. Allerdings war niemand von ihnen überflüssig, jeder hatte seine eigene Aufgabe in diesem Buch und jeder von ihnen hätten der Täter/ die Täterin sein können.

Die Idee der Soul Beach-Website ließ mich allerdings ein wenig zwiespältig zurück. Zum einen klingt diese Idee sehr interessant, es ist mal was Neues und gut umgesetzt wurde es zudem auch. Auf der anderen Seite war es für mich irgendwie unrealistisch. Nein, sagen wir nicht unrealistisch, eher unvorstellbar.

Manchmal wurde die Geschichte ein wenig langatmig. Das waren allerdings auch schon alle negativen Punkte.
Ansonsten gibt es aber nicht zu bemängeln. Der Schreibstil ist in Ordnung und man wird mit vielen Fragen zurück gelassen.

(Wer ist bitte der Mörder? Liege ich mit meiner Vermutung richtig? Was steckt hinter Soul Beach?)


Ein toller Thriller, auch für die, die eigentlich nicht dieses Genre lesen. Ein gutes Buch mit kleinen Mängeln und einer tollen Idee. Hoffentlich wird diese gute Grundlage in den nächsten Bänden gut ausgenutzt.


...


Ich wünsche euch ansonsten noch einen wunderschönen Abend.

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch auch gut, aber irgendwie hat noch das gewisse Etwas gefehlt, das es zu einem Highlight gemacht hätte :) Trotzdem freue ich mich schon auf den zweiten Band :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ganz deiner Meinung. Es... fehlte irgendwas. ;D

      Löschen

Hallo :D
Falls du Kritik, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge für mich hast, dann immer her damit.
Und natürlich freue ich mich auch sonst über jede Meinung und wirklich JEDEN Kommentar. <3